Die Gemeinde Neuenhof, PostFinance und das Kantonsspital Graubünden setzen erfolgreich auf die Online-Inkasso-Lösung von Tilbago.

Gemeinde Neuenhof: Online-Bewirtschaftung von Betreibungen und Verlustscheinen

Die Gemeinde Neuenhof setzt mit der Online Lösung von Tilbago auf die Digitalisierung des rechtlichen Inkassos: Intelligente Benutzerführung in Kombination mit der elektronischen Kommunikation mit den Betreibungsämter (eSchKG) ermöglichen eine effektivere und effizientere Abwicklung des Gesamtprozesses. Die Gemeinde Neuenhof übernimmt die Schuldnerdaten aus der Steuerapplikation vom Kanton Aargau und aus ABACUS. Damit kann die Gemeinde nicht nur auf Papier und Briefe im Betreibungsprozess verzichten, sondern simplifiziert den rechtlichen Inkassoprozess, so dass die Mitarbeiter Betreibungen und Verlustscheine ganz einfach in Tilbago bewirtschaften können. Die Gemeinde Neuenhof setzt auf grösstmögliche Sicherheit: PostFinance als Partner von Tilbago ist für den Betrieb der modernsten Online-Inkasso-Lösung in der Schweiz zuständig.

Hanspeter Frischknecht, Abteilungsleiter Finanzen/Mitglied der Geschäftsleitung, Finanzverwaltung Neuenhof:

Die Finanzverwaltung Neuenhof verschickt jährlich zwischen 35 000 und 45 000 Rechnungen an ihre 8767 Einwohner. Bei den rund 700 Betreibungen, die jedes Jahr eingeleitet werden müssen, nutzt die Aargauer Gemeinde seit 2017 tilbago. «Die einfache Onlinelösung erlaubt eine effiziente und kostengünstige Bewirtschaftung unserer Forderungen»,sagt der Abteilungsleiter Hanspeter Frischknecht. Mit dem Einsatz von tilbago habe sich der Aufwand für die Erstellung und Einreichung der Begehren um 80 Prozent verringert und der Zeitaufwand für die Pendenzen- und Verfahrungsüberwachung halbiert. «Dank der Cloudlösung haben wir jederzeit den Überblick über den Stand des Verfahrens und die intuitive Bedienung vereinfacht unseren Alltag. Das schätzen wir sehr.»

Weitere Informationen zum Forum und unserem Referat: « Swiss eGovernment Forum 2019 »

PostFinance: Betreibungen bewirtschaften mit der Online-Inkasso-Lösung von Tilbago
Andreas Limacher, Prozessverantwortlicher, Postfinance AG

Schweizer Spitäler wie das Kantonsspital Graubünden setzen mit der Online Lösung von Tilbago auf die Digitalisierung des rechtlichen Inkassos: Intelligente Assistenten führen den Sachbearbeiter fallspezifisch durch den gesamten Inkassoprozess. In Kombination mit der elektronischen Kommunikation mit den Betreibungsämter (eSchKG) können Spitäler so effizient, kostengünstig und unkompliziert offene Zahlungen einfordern. Bestehende Daten können ganz bequem aus der Abrechnungslösung in die Cloudlösung (Betrieb bei PostFinance) übernommen werden. Damit verzichten Spitäler nicht nur auf Papier und Briefe im Betreibungsprozess, sondern vereinfachen den rechtlichen Inkassoprozess, so dass Mitarbeiter Betreibungen und Verlustscheine ganz einfach selbständig bewirtschaften können.

Kantonsspital Graubünden, Leiterin Tarife Beschwerden Inkasso

«Tilbago führt uns fall- und statusspezifisch durch den Inkassoprozess, dabei denkt tilbago als digitaler Assistenten mit und wir als Benutzer entscheiden und handeln. Zusammen mit der elektronischen Kommunikation mit den Betreibungsämter (eSchKG) ermöglicht uns tilbago eine effizente, kostengünstige, digitale Abwicklung des Betreibungsprozesses.»

Weitere Informationen zum Forum und unserem Referat: « Swiss eHealth Forum 2019 »